Jobs in Forschung und Entwicklung

Ob Sie einen Job in der Forschung oder einen Job in der Entwicklung suchen, Entwicklungsingenieuren stehen viele Türen offen. Denn Ihr Know-how wird in jeder Branche gesucht. Jobs in der Forschung werden sowohl von öffentlichen als auch von Privatunternehmen besetzt, also Hochschulen, wissenschaftliche Institutionen und Wirtschaftsunternehmen. Jobs in der Entwicklung finden sich eher in privaten Unternehmen. Die inhaltliche Spannbreite der Stellenangebote für Forschung und Entwicklung (FuE) ist entsprechend breit. Finden Sie Ihre perfekte Stelle noch heute. Weiterlesen ...
| Sortieren nach: Relevanz
X
TECHNOSEUM
17.09.2020 TECHNOSEUM Kurator / Kuratorin (w/m/d) Wissenschaftliche Betreuung ausgewählter Sammlungsbereiche, Konzeption und Realisierung von Dauerausstellungsteilen und Wechselausstellungen Mannheim
VIA optronics GmbH
24.08.2020 VIA optronics GmbH Ingenieur Hardwareentwicklung (m/w/d) Hardwareentwicklung elektronischer Produkte (Schaltplan- und Layoutentwurf) wie Displays, Touch Screens, Kameras, Ansteuerungen, Kommunikationsschnittstellen, Signalverarbeitung, Applikationsoberflächen Nürnberg
Diehl Defence GmbH & Co. KG
22.08.2020 Diehl Defence GmbH & Co. KG Mitarbeiter (m/w/d) Unterschiedliche Einsatzbereiche bei einem der global führendern Anbieter von Verteidigungssystemen deutschlandweit
über pro search Management Consulting GbR
22.08.2020 über pro search Management Consulting GbR Elektroingenieur (m/w/d) Spezifikation und Entwurf von analoger Hardware für Antennensysteme Rand des bayerischen Allgäus
DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
20.08.2020 DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) Verkehrsingenieur/in - Forschungs- und Entwicklungsthemen im Bereich Verkehrs- und Mobilitätsmanagement sowie Öffentlicher Personennahverkehr Gestaltung der Forschungs-und Entwicklungsthemen mit den Schwerpunkten urbane Verkehrs- und Mobilitätsservices, Digitalisierung der Stadt der Zukunft Berlin
Webasto SE
20.08.2020 Webasto SE Funktionsentwickler System Engineer (m/w/d) Matlab - Batterie Entwicklung Spezifikation von Software-Funktionen für Batteriemanagementsysteme Stockdorf
Webasto SE
20.08.2020 Webasto SE Systemingenieur (m/w/d) Hochvolt Bordnetz für Batteriesysteme Auslegung der Architektur des batterieinternen Hochvolt Bordnetzes Stockdorf
Silver Atena
20.08.2020 Silver Atena Entwicklungsingenieur E-Motor (m/w/d) Auslegung und Spezifikationen von E-Motoren (Magnetkreis, Wicklung, Sensorik) München
Flow Instruments & Engineering GmbH
20.08.2020 Flow Instruments & Engineering GmbH Ingenieur (m/w/x) für die Entwicklung von Betankungsanlagen für cryogene Gase/Wasserstoff und Messsysteme Verantwortung für die Projektierung und Entwicklung von elektronischen Steuerungen Monheim am Rhein
ADMEDES GmbH
20.08.2020 ADMEDES GmbH Werkstoffwissenschaftler (m/w/d) Bereich Technologie und Innovation Pforzheim
ADMEDES GmbH
20.08.2020 ADMEDES GmbH Senior Ingenieur QM & Regulatory Affairs (m/w/d) Qualitätsmanagement Pforzheim
RHEINMETALL AG
20.08.2020 RHEINMETALL AG Verstärkung (m/w/d) für unsere technischen Projekte in den Bereichen Engineering oder IT Mitarbeit an Projekten im Bereich KI/Autonome Systeme, Cyber Security, Ethical Hacking, Big Data, Infanterist der Zukunft, LAND 400 deutschlandweit
EOS GmbH Electro Optical Systems
20.09.2020 EOS GmbH Electro Optical Systems Systementwickler (m/w/d) Elektrokonstruktion im Industriellen 3D-Druck Entwicklungs- sowie Konstruktionsaufgaben von Teilsystemen bis hin zu Komplettsystemen Krailling bei München
BAADER
18.09.2020 BAADER Ingenieur* im Bereich Automatisierung Analyse, Auslegung und Programmierung von Bewegungsaufgaben im Bereich der Servoantriebstechnik Lübeck
JOSEPH VÖGELE AG
18.09.2020 JOSEPH VÖGELE AG Konstruktionsingenieur (m/w/d) Maschinenbau Konstruktion von Straßenfertigern, Produktinnovation Ludwigshafen
BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung
15.09.2020 BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung Promovierte*r wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Energietechnik, Verfahrenstechnik, Maschinenbau o. vglb. Mitarbeit im Projekt »Anlaufphase Zentrum H2Safety@BAM« mit Blick auf die interne Koordination und internationale Kooperation zu neuen Wasserstoffthemen Berlin-Steglitz
PASS GmbH & Co. KG
14.09.2020 PASS GmbH & Co. KG Technischer Entwickler (m/w/d) im Produktmanagement Aufbau von Wissen über Funktionsweise und technische Besonderheiten von Elektroantrieben Schwelm
DATA MODUL AG
11.09.2020 DATA MODUL AG Technischer Projektleiter (m/w/d) Leitung globaler Projekte für Kunden aus verschiedenen Industriezweigen Weikersheim, München
Seite: 1 2 3

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.
Noch immer ist der Mythos vom deutschen Erfindergeist lebendig. Der Jahresbericht des Europäischen Patentamtes (EPA) für 2018 zeigt, dass die Bundesrepublik Deutschland mit rund 26.7100 europäischen Anmeldungen von insgesamt knapp 175.000 ihren Spitzenplatz halten konnte. Nur die USA lag unter den Anmeldeländern aus aller Welt vor Deutschland.

Wie viele Ingenieure arbeiten in der FuE?

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes arbeiten von den derzeit 617.000 sozialversicherungspflichtigen Ingenieuren in Deutschland mehr als 224.000 Ingenieure in der Forschung und Entwicklung. Dies zeigt, dass FuE ein wichtiges und stark wachsendes Arbeitsfeld für Ingenieure ist und bleibt. Obwohl es kein Studium gibt, das explizit auf diesen Arbeitsbereich hin ausbildet.

Wie wird man Entwicklungsingenieur?

Mit der Grundlagenforschung ist es so eine Sache in Deutschland: Natürlich wird an den Universitäten und in Max-Planck-Instituten Grundlagenforschung betrieben. In den Unternehmen, an Fachhochschulen und Fraunhofer-Instituten aber hat die anwendungsnahe Innovationsforschung und Entwicklung Priorität.

Wer im Bereich Forschung und Entwicklung arbeiten möchte, muss in aller Regel ein Studium an einer Universität, Fachhochschule oder Technischen Hochschule absolviert haben. Je nach Branche sind Absolventen mit spezielleren Studienschwerpunkten gesucht wie: Fahrzeugtechnik, Chemieingenieurwesen, Mess- und Regeltechnik, Anlagentechnik, Verfahrenstechnik sowie Kunststofftechnik. Auch promovierte Ingenieure sind in diesem Arbeitsbereich gerne gesehen. Zudem verlangen viele Arbeitgeber bereits mehrjährige Berufserfahrung von ihren potenziellen Bewerbern – bei Berufseinsteigern ist klar, dass der Bewerber damit nicht dienen kann.

Welche Kenntnisse und sollten FuE-Ingenieure mitbringen?

Während des Studiums können Ingenieure ihre Interessen und Neigungen überprüfen und sich so spezialisieren. Wichtige Fragen, die dabei beantwortet werden sollten: Macht es Spaß, intensiv theoretisch und analytisch zu arbeiten? Will man tief in naturwissenschaftliche und technische Problemstellungen eindringen? Sind Mathematik und Informatik eher Mittel zum Zweck oder etwas, das einen regelrecht begeistern kann?

Interdisziplinäres Know-how, ständige Weiterbildung, Software- und speziell Programmierkenntnisse sind in Forschung und Entwicklung durchweg notwendig. Der digitale Wandel prägt zudem die Arbeit in den FuE-Abteilungen. Im Maschinenbau, der Fahrzeugtechnik, der Robotik, in der Elektrotechnik und der Logistik: überall sind Innovationen mit smarten Lösungen verbunden. Da alles im internationalen Rahmen abläuft, gehören zumindest sichere Englischkenntnisse zu den benötigten Skills, kommunikative und kulturelle Fähigkeiten bieten ebenfalls Vorteile.

Was sind typische Arbeitgeber für Forschungsingenieure?

Die Bundesregierung hat das Ziel vorgegeben, jährlich drei Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP) in Forschung und Entwicklung (FuE) zu investieren. Somit wird auch langfristig zusätzliches Forschungspersonal benötigt. Der Bedarf an Ingenieuren ist entsprechend hoch und er wird es bleiben.

Die großen Automobilhersteller und die vor allem von großen Mittelständlern geprägte Zulieferindustrie betreiben einen immensen Entwicklungsaufwand. Der Elektroantrieb, das Batterieproblem, Tools für das smarte Fahrzeug der Zukunft: Ingenieure haben hier viel zu tun. Der Maschinen- und Anlagenbau arbeitet an den Fabriken der Zukunft, die Robotik und der 3D-Druck haben gerade erst so richtig Fahrt aufgenommen. Die Medizintechnik wird künftig noch mehr an Bedeutung gewinnen und die deutschen Player haben dabei ein gewichtiges Wort mitzureden. Die Chemie- und Pharmaindustrie, Hersteller von Endverbraucherprodukten in der Elektronik und Elektrotechnik, Produzenten von weißer Ware, also Waschmaschinen, Geschirrspüler etc., Mobilfunk und Computertechnik. Die Nachfrage nach gut ausbildeten Ingenieuren, die in der Forschung und Entwicklung eingesetzt werden können, verteilt sich auf die gesamte Wirtschaft, auf (außer-)universitäre Institute und Forschungseinrichtungen.

Die Selbstständigkeit ist für Forschungs- und Entwicklungsingenieure auch eine Option. Die beste Voraussetzung dafür hat, wer neben einem Forschergeist eine gewisse Unternehmermentalität besitzt oder ein Gründerteam aufbauen kann, in dem eine vertrauensvolle Arbeitsteilung möglich ist.

Was wird verdienen Ingenieure in Forschung und Entwicklung?

Die Höhe von Gehältern hängt von vielen Faktoren ab. Neben den marktwirtschaftlichen Rahmenbedingungen zählen dazu die Berufserfahrung, die Branche, die Unternehmensgröße und eventuell vorhandene Zusatzqualifikationen, für die ein Arbeitgeber bereit ist, noch tiefer in die Tasche zu greifen. Zur Orientierung liegen uns Zahlen von über 15.000 Ingenieurinnen und Ingenieuren aus dem Jahr 2018 vor, die in der Gehaltsstudie von ingenieur.de „Ingenieureinkommen 2002-2018“ veröffentlicht sind.

Fach- und Projektingenieure in Forschung und Entwicklung können sich demnach an einem Jahresbruttogehalt zwischen 50.250 Euro und 68.870 Euro orientieren. Die große Spanne kommt daher, dass diese Position gerne an Berufseinsteiger vergeben wird, die sich gehaltstechnisch eher im unteren Bereich der Skala wiederfinden, Projekt- und Fachingenieure aber auch erfahrene Mitarbeiter sein können, die entsprechend mehr verdienen.

Das Bruttojahresentgelt eines Projektmanagers in Forschung und Entwicklung lag 2018 bei rund 62.800 Euro. Einen kostenfreien Auszug aus der Gehaltsstudie erhalten Sie hier.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.