Jobs im IT-Consulting

Eine angemessene IT-Infrastruktur benötigt jede Organisation. Und vielfach ist es sinnvoll, für anstehende IT-Projekte Know-how von außen zu holen. IT-Consulter beraten Unternehmen, Behörden und weitere Branchen in allen informationstechnischen Fragen. Entweder geht es darum, bestehende Systeme und Lösungen zu erneuern, zu erweitern und an die neuen Anforderungen durch die ständige Weiterentwicklung der nun digitalen Wirtschaft anzupassen oder die IT-Strategie sowie die dazugehörige Ausstattung mit Hard- und Software gänzlich neu zu etablieren. Die IT-Consultants müssen für ihre Beratungstätigkeit sowohl die wirtschaftlichen Aspekte mit einschließen als auch die technischen Lösungen, wie z.B. Cloud-Lösungen, kompetent anbieten, erklären und umsetzen. Die Aufgaben im Detail können dabei sehr variieren. Weiterlesen ...
| Sortieren nach: Relevanz
X
über AutoVision - Der Personaldienstleister GmbH & Co. OHG
11.11.2018 über AutoVision - Der Personaldienstleister GmbH & Co. OHG Ingenieur (m/w) Methodencoaching Projektorientiertes ECA-Methodencoaching beim Kunden (ECA = Engineering Center Aggregate) Gaimersheim
Seite: 1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.

Wie sieht das Studium zum IT-Consultant aus und welche Inhalte sieht dieses vor?

Neben den technischen Kenntnissen in allen Hard- und Softwarebereichen ist der wirtschaftliche Aufgabenteil der IT-Consultants ebenso wichtig. Betriebswirtschaftliche Abläufe, Marketingaspekte und für den Vertrieb maßgebliche Skills wie ausgeprägte Kommunikationskompetenz gehören zum Job dazu. Die Hochschule der Wirtschaft (FHDW) bietet innerhalb des dualen Studiengangs Wirtschaftsinformatik zum Bachelor of Science die Spezialisierungsrichtung IT-Consulting an. Zu den Modulen des Studiengangs gehören beispielsweise Themen wie: Objektorientierte Programmierung, Requirements und Software Engineering, Projekt- und Teammanagement, Datenbanken, Methoden im IT-Consulting, Business English, Geschäftsprozesse und betriebliche Informationssysteme, Betriebssysteme, Projekte der Wirtschaftsinformatik, Investition und Finanzierung, Praxis im IT-Consulting, Entrepreneurship und Unternehmensführung. Sowie ausgewählte Gebiete der Informatik, Netzwerke, IT-Security, IT-Risk- Management, IT-Management und IT-Strategie runden das Studium ab. Durch all diese Schwerpunkte und Spezialisierungsmöglichkeiten ist das Aufgabengebiet der IT-Berater gut umrissen. Ein BWL-Studium oder des Wirtschaftsingenieurwesens sowie IT und BWL gleichermaßen umfassende Hybridstudiengänge wie Wirtschaftsinformatik oder IT-Management schaffen gute Voraussetzungen, um später im IT-Consulting zu arbeiten. Wichtig sind vor allem Praxiserfahrungen, sodass Ingenieur- und Informatikabsolventen gleichermaßen in diese Bereiche hineinwachsen können. In Deutschland gibt es außerdem von den IHKs geprüfte IT-Berater mit der Grundqualifikation auf Meisterebene.

Welches sind die klassischen Arbeitgeber?

Es versteht sich von selbst, dass IT-Berater in ihrer Lebensführung flexibel sein müssen. Häufige Dienstreisen, das Leben in Hotels, die freie nur durch die geschäftlichen Terminsetzungen festgelegte Zeiteinteilung kann leicht dazu führen, dass die Work-Life-Balance aus dem Takt gerät. Teil der Professionalität ist also auch das Vermögen, sich selbst gut zu organisieren. Der Aufgabe entsprechend arbeiten IT-Consulter meist für (IT-) Beratungsunternehmen oder Engineering-Dienstleister. Die Selbständigkeit bzw. der Status als Partner in einem Beratungsunternehmen sind naheliegende Karriereoptionen.

Welche Tätigkeiten gehören zu den typischen Aufgaben des IT-Consultant?

Wird beispielsweise ein Junior Business IT-Consultant (m/w) mit dem Schwerpunkt internationale Finanzbuchhaltung (Fibu) von einem großen Software-Unternehmen für die Unternehmens- und Organisationsberatung bei den Kunden gesucht, geht es um die Implementierung und Inbetriebnahme von branchenspezifischen Enterprise-Resource-Planning, (ERP)-Systemen. Dazu müssen zunächst die Geschäftsprozesse der Kunden analysiert, Schwachstellen aufgespürt und dann entsprechende Lösungen konzipiert werden. Zum Anforderungsprofil der Kandidaten gehört ein Studium der Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Rechnungswesen oder der Wirtschaftsinformatik. Wichtig sind BWL-Kenntnisse und bereits gesammelte Berufserfahrung in der Finanzbuchhaltung.

Aber vor allem von Großunternehmen werden IT-Consultants auch als interne Berater für die Konzern-IT gesucht. Dann sollen beispielsweise die Software-Serienprodukte SAP, ERP und SD (Sales and Distribution) sowie CRM (Customer Relationship Management) an die konkreten Anforderungen im Unternehmen angepasst werden. Dabei wird gegebenenfalls mit externen Beratern zusammengearbeitet. Zu den Aufgaben gehört darüber hinaus die Schulung der Mitarbeiter. Für solch eine Position wird eine betriebswirtschaftliche, naturwissenschaftliche oder technische Ausbildung nachgefragt, favorisiert werden Hochschulabsolventen. Grundlegend sind natürlich auch Kenntnisse in der Konfiguration und im Einsatz von SAP ERP SD und SAP CRM, erste Berufserfahrung, idealerweise in der Analyse und Konzeption von Vertriebs- und Serviceprozessen erwünscht.

Senior IT-Consultants werden u.a. von großen Unternehmensberatungen für die IT-Due Diligence, also die Bestandsaufnahme und Bewertung der vorhandenen IT eines Unternehmens (Hardware, Software, Netze, Ressourcen, Prozesse, Standorte, Projekte, Datenschutz) gesucht. Dazu kommt die Optimierung von IT-Architekturen und -Kernprozessen, der IT-Serviceprozesse und der IT-Wertschöpfungstiefe. Damit verbunden sind das IT-Projektmanagement und die entsprechende Qualitätssicherung sowie die Auswahl der IT-Komponenten. Gefordert wird ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium in (Wirtschafts-) Informatik oder BWL, mehrjährige Berufserfahrung in der IT-Beratung und in IT-Projekten. Erfahrungen in der Projekt- und Teamleitung sowie in der IT-Organisations- und Prozessentwicklung sind ebenfalls von Vorteil.

Wie sehen die Verdienstmöglichkeiten im IT-Consulting aus?

Laut der jährlichen Gehaltsstudie des VDI Verlags verdienen Berufseinsteiger in der IT-Dienstleistung (Beratung und Projektmanagement) im Schnitt 45.200 Euro brutto im Jahr. Mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung steigt der Median auf 55.800 Euro Jahresbruttogehalt. Eine vergleichende Einschätzung zu Ihrem eigenen Einkommen erhalten Sie im Anschluss an unseren kostenfreien Gehaltstest. Dazu gibt es viele informative Artikel zu Gehältern in verschiedenen Branchen, Positionen und Landesteilen. Aber auch zum Einfluss variabler Vergütungsbestandteile auf den Verdienst.