25 km

Jobs für die Abteilungs-/Bereichsleitung IT/TK

Die Leitung eines Teams von IT-Spezialisten setzt langjährige praktische Berufserfahrung voraus. Stets geht es auch darum, die IT einer Organisation an neue Bedürfnisse und Standards anzupassen. Die fachliche Herkunft aus der Informatik oder den Ingenieurwissenschaften sollte sich idealerweise mit zum Unternehmen passender Berufserfahrung verbinden. Ständige Weiterbildung, technisches und betriebswirtschaftliches Know-how sowie Erfahrung im Projektmanagement sind selbstverständlich. mehr...

Welches sind die typischen Aufgaben und Zugangsvoraussetzungen für eine Abteilungsleitung/Bereichsleitung in der IT/TK?

Sucht beispielsweise ein großes mittelständisches Unternehmen für textiltechnologische Lösungen jemanden für die Leitung des IT-Teams in der Konzernmatrix, geht es vor allem darum, die IT-Strategie weiterzuentwickeln. Zu den Aufgaben gehört die IT-Investitions- und Budgetplanung, wobei die geschäftlichen Anforderungen in enger Zusammenarbeit mit den IT-Abteilungen der B2B-Partner festgelegt werden. Dafür müssen Applikationen auf Basis der unternehmensweiten IT-Architektur (Enterprise Architecture) standardisiert und harmonisiert und neue IT-Technologien für den möglichen Einsatz bewertet werden. Insgesamt soll etwa eine Kompetenzbasis für die Optimierung und Automatisierung von Produktionsprozessen unter Einsatz neuer Technologien (Industrie 4.0) entstehen.

Zum Anforderungsprofil für solch eine Position gehört ein abgeschlossenes Studium im (Wirtschafts-)Ingenieurwesen oder in der (Wirtschafts-)Informatik. Vielfältige Berufserfahrung im IT-Bereich von Industrieunternehmen oder als Berater mit breitem IT-Wissen sind unumgänglich. Insbesondere Kenntnisse in den Bereichen Web-Technologien, Architekturen, SAP, MS Dynamics, Manufacturing Execution System (MES) – IT-Produktionssysteme sind gern gesehen. Außerdem empfiehlt es sich, Erfahrungen und Kenntnisse in der Konzeption, Betreuung und Gestaltung von IT-Prozessen im internationalen Fertigungsumfeld mitzubringen. Idealerweise konnte die angehende Abteilungsleitung diese Erfahrungen bereits in der Planung und Steuerung solcher internationaler IT-Projekte sammeln, das schließt die Leitung virtueller Teams und die Steuerung externer Dienstleister und Partner mit ein. Darüber hinaus ist das praktische Know-how im Erstellen von Geschäftsplänen mit Budget- und Kostenkontrolle notwendig. Dass verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift selbstverständlich sind, dürfte im Hinblick auf den internationalen Rahmen der Tätigkeit allgemein bekannt sein.

Auch für Unternehmen der Abfallwirtschaft werden IT-gesteuerte Geschäftsprozesse immer bestimmender, weshalb die IT-Abteilungen größere Bedeutung bekommen. Leiter der IT-Abteilungen haben deshalb vor allem die Aufgabe, den IT-Bereich strategisch weiterzuentwickeln. Zunächst geht es aber um die Sicherstellung des Betriebs der IT-Systemlandschaft (ERP-, Controlling- und Reporting-, Telematik-, Dokumentenmanagementsysteme, Ressourcenplanung und Zeiterfassung, Intranet, Telefon) in Zusammenarbeit mit den IT-Administratoren. Das schließt die Kommunikation mit externen Servicepartnern und die Koordination mit Lieferanten ein. Die Schnittstellen- und Reportprogrammierung sowie die Schulung und Beratung von Anwendern gehören ebenfalls zu den Aufgaben. Neben umfassenden IT-Kenntnissen wird als grundlegende Qualifikation ein Studienabschluss in (Wirtschafts-)Informatik, Betriebswirtschaftslehre oder etwas Vergleichbares vorausgesetzt. Praktische Erfahrungen sind notwendig in der Erstellung und Pflege von Datenbankansichten und -berichten (MS SQL Server Reporting Services, Crystal Reports), ebenso in der Excel-Programmierung (kaufmännische Funktionen, komplexe mehrschichtige Auswertungsmodelle aus ODBC Datenquellen) sowie mit Pivot- und Datentabellen. Um die eigenständige Arbeit optimieren zu können, sollten Kenntnisse in Webanwendungen, wie Javascript vorhanden sein.

Betriebswirtschaftliches Denken bzw. unternehmerisches Handeln wird auch von einem Leiter IT in einem Pharmaunternehmen erwartet. Die Geschäftsleitung und die Fachbereiche sollen fachliche Unterstützung und Beratung in allen Fragen zur IT bekommen. Sämtliche Prozessabläufe innerhalb der IT müssen geplant und gestaltet werden. Hinzu kommt die kontinuierliche und zukunftsweisende Konzeptionierung, Planung, Umsetzung und Weiterentwicklung der IT-Systeme. Auch die Anforderungen an die Good Manufacturing Practice (GMP) Compliance und die Datenschutz-Compliance müssen mitberücksichtigt werden. Zu den Standardaufgaben der IT-Leitung gehört hier auch die Administration einer VMware-Umgebung mit mehreren virtuellen Servern, die Installation, Konfiguration und Wartung der IT-, Sicherheits- und Netzwerkinfrastruktur, die Betreuung der Storage- und Datensicherungssysteme, die IT-Revision und das Erstellen von Dokumentationen. Erwartet wird für diese Position ein (Fach-)Hochschulstudium im IT-Bereich. Und sehr gute Kenntnisse in Windows Client- und Serversystemen, praktische Erfahrung im Umgang mit Active Directory und Microsoft Exchange, in der Server Virtualisierung (VMware) und SAN-Storage (HP) sowie in der Netzwerkadministration sowie in Fragen der Netzwerksicherheit (IPS, Firewall).

Wie sehen die Jobaussichten für IT-Bereichsleiter in den Branchen aus?

Keine Behörde, kein Verein und kein Unternehmen kommen ohne entsprechendes IT-Know-how in den eigenen Reihen aus. Auch wenn dieses Know-how vor allem darin besteht, geeignete IT-Dienstleister für konkrete Aufgabenstellungen zu beauftragen. In vielen Branchen kommt der IT eine zentrale strategische Rolle zu. Je nach Größe und Zielsetzung der Unternehmen erfordern leitende Positionen in der IT sowohl großes Fachwissen als auch praktische Erfahrungen, häufig betriebswirtschaftliches Denken und immer Sprachkenntnisse und Projektabwicklungskompetenz.

Wie hoch ist das Einkommen?

Nach der Gehaltsstudie „Ingenieureinkommen 2002-2016“ des VDI Verlags liegen die Bruttojahresgehälter von Abteilungsleitern in der IT zwischen 42.428 Euro und 85.623 Euro. Welche Faktoren das Gehalt beeinflussen und welche Branchen besonders attraktive Gehälter zahlen, erfahren Sie in unserem Gehaltsartikeln. Wenn Sie dagegen an einer individuellen Beurteilung Ihres aktuellen Gehalts interessiert sind, machen Sie den kostenfreien Gehaltstest.
1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Tandem-Professur (W1 LBesO) "Safety und Security Engineering"
Kaiserslautern
Aktualität: 02.05.2024

Anzeigeninhalt:

02.05.2024, Hochschule Kaiserslautern
Kaiserslautern
Tandem-Professur (W1 LBesO) "Safety und Security Engineering"
Die gesuchte Persönlichkeit soll die Bereiche Safety und Security beim Engineering zuver­lässiger Systeme in der ingenieurwissenschaftlichen Lehre und angewandten Forschung qualifiziert vertreten. Hierzu werden einschlägige Fachkompetenzen und berufliche Erfah­rungen insbesondere auf mehreren der folgenden Gebiete erwartet: Design und Implementierung von Industrie 4.0 Systemen Deren Einbettung in größere digitale Ökosysteme Einbettung von sicheren KI-Anwendungen Garantie von Security und Daten­souveränität in solch komplexen Systemen mit klassischen Kompetenzen des Maschinenbaus und der Elektro­technik Engineering und Sicherstellung insbesondere von nicht-funktionalen Eigenschaften im Kontext komplex vernetzter Systeme (über die gesamte Lebensdauer) Garantie von nicht-funktionalen Eigenschaften (insbes. Safety und Security) in komplexen zur Laufzeit sich wandelnden Systemen Die Fachgebiete sind sowohl in der Lehre als auch in der angewandten Forschung zu vertreten.
Wir suchen eine Persönlichkeit mit einem abgeschlossenen ingenieurwissenschaftlichen Hochschulstudium sowie der besonderen Befähigung zur wissenschaftlichen Arbeit, die durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird. Design und Implementierung von Industrie 4.0 Systemen Deren Einbettung in größere digitale Ökosysteme Einbettung von sicheren KI-Anwendungen Garantie von Security und Datensouveränität in solch komplexen Systemen mit klassischen Kompetenzen des Maschinenbaus und der Elektrotechnik Engineering und Sicherstellung insbesondere von nicht-funktionalen Eigenschaften im Kontext komplex vernetzter Systeme (über die gesamte Lebensdauer) Garantie von nicht-funktionalen Eigenschaften (insbes. Safety und Security) in komplexen zur Laufzeit sich wandelnden Systemen Die Fachgebiete sind sowohl in der Lehre als auch in der angewandten Forschung zu vertreten. Sehr gute didaktische Fähigkeiten setzen wir ebenso selbstverständlich voraus wie die Bereitschaft, am Austausch mit unseren internationalen Partnerhochschulen mitzuwirken und Lehrveranstaltungen in englischer Sprache anzubieten. Darüber hinaus erwarten wir engagierte Beteiligung an der Lehre in Grundlagenfächern und ggf. an Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten. Wir erwarten, dass sich die Bewerberin bzw. der Bewerber fachlich und persönlich gut in das bestehende Team integriert, sich in der akademischen Selbstverwaltung unserer Hochschule engagiert und Freude an der Vermittlung von Wissen aus der eigenen beruflichen Erfahrung an Studierende hat. Die Hochschule verfügt über eine Vielzahl von Kooperationen mit Universitäten und Forschungseinrichtungen wie Max-Planck- und Fraunhofer-Instituten und Unternehmen, deren Intensivierung und Ausbau erwünscht ist. Wir vertreten ein Betreuungskonzept, das eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulstandort voraussetzt. Deutsch-Kenntnisse (mindestens auf Niveau C1) und Englisch-Kenntnisse werden vorausgesetzt. 1. ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium, 2. pädagogische Eignung, die gesondert nachzuweisen ist, und 3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird.

Berufsfeld

Bundesland

Standorte