Ingenieure in der Fertigungstechnik/Produktion

Im Gegensatz zu europäischen Nachbarn wie Großbritannien oder Frankreich hat die Bundesrepublik Deutschland stärker an der industriellen Produktion festgehalten. Eine gute Entscheidung, wie sich bald herausstellte. Noch heute sind über 5,5 Millionen Menschen im verarbeitenden Gewerbe tätig, davon allein 960.000 im Maschinenbau. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes waren von den rund 1,03 Mio. Erwerbstätigen mit Ingenieurabschluss außerdem 168.000 Ingenieure in der Produktionsplanung und -steuerung beschäftigt. Weiterlesen ...
| Sortieren nach: Relevanz
X
Feingießerei Spremberg über Piel & Adey GmbH & Co. KG
13.01.2019 Feingießerei Spremberg über Piel & Adey GmbH & Co. KG Werkleiter (w/m) Sicherstellung und kontinuierliche Optimierung des operativen Geschäftes Raum Brandenburg
Fachhochschule Südwestfalen
12.01.2019 Fachhochschule Südwestfalen Professur für Ingenieurwesen, insbesondere Produktionstechnik und Digitalisierung Forschung und Lehre im Fachbereich Produktionstechnik und Digitalisiserung Hagen
Fachhochschule Südwestfalen
12.01.2019 Fachhochschule Südwestfalen Professur für Ingenieurwesen, insbesondere Fertigungstechnik und CAD / CAM Forschung und Lehre im Fachbereich Produktionstechnik und Digitalisiserung Hagen
PCK Raffinerie GmbH
11.01.2019 PCK Raffinerie GmbH Fachingenieur Prozessrechentechnik (m/w/d) Konzeption und Umsetzung von modernen Technologien Schwedt (Oder)
Sartorius Stedim Biotech GmbH
10.01.2019 Sartorius Stedim Biotech GmbH Projektingenieur (m/w/d) Verfahrenstechnik für den Bereich Product Development Bioprocess Solutions Mitarbeit bei der Prozess- und Anlagenentwicklung und Optimierung bestehender Technologien Göttingen
Erwin Halder KG
05.01.2019 Erwin Halder KG Leiter/in Arbeitsvorbereitung und Fertigungssteuerung Sicherstellung der Planung, Festlegung und Überwachung der Fertigungsprozesse Achstetten-Bronnen
HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
23.12.2018 HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Professor/in für das Lehrgebiet Fertigungstechnik und digitale Produktion Forschung und Lehre im Bereich Ferti­gungs­technik und Digitale Produktion Hamburg
Karlsruher Institut für Technologie
20.12.2018 Karlsruher Institut für Technologie Projektbevollmächtigte (m/w) Fachrichtung Maschinenbau / Mechatronik / Informatik Erarbeitung neuer Forschungsthemen im BMBF-Programm »Innovation für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen« Eggenstein-Leopoldshafen
STS GmbH & Co. KG
15.01.2019 STS GmbH & Co. KG Prozessplaner / Lean Production - (m/w/d) Stellvertretung für den Leiter Arbeitsvorbereitung Durchführen der Fertigungsprozessplanung bei Produktneueinführungen Stockach
Flexa GmbH & Co. Produktion & Vertrieb KG
15.01.2019 Flexa GmbH & Co. Produktion & Vertrieb KG Projektingenieur (m/w/d) Projektverantwortung und Unterstützung bei der Entwicklung und Konstruktion neuer Produkte bis zur Produktionsreife Hanau
über SCHAAF PEEMOELLER + PARTNER Top Executive Consultants
15.01.2019 über SCHAAF PEEMOELLER + PARTNER Top Executive Consultants Werkleiter (m/w/d) Strategische und operative Leitung des Werkes Berlin
Fresenius Medical Care Deutschland GmbH
15.01.2019 Fresenius Medical Care Deutschland GmbH Projektingenieur Elektrotechnik (m/w/d) Projektbezogene Konzeption, Inbetriebnahme und Optimierung von Produktionsanlagen St. Wendel / International
Weig Packaging GmbH & Co. KG
14.01.2019 Weig Packaging GmbH & Co. KG Produktionscontroller (m/w/d) Verantwortung für das Produktionscontrolling im Werk Emskirchen
Soluxtec GmbH
13.01.2019 Soluxtec GmbH Servicetechniker Elektro (M/W) Planung und Übernahme der kompletten Wartung Bitburg
Ruag Ammotec GmbH
13.01.2019 Ruag Ammotec GmbH MDE-Experte (m/w/d) Produktion Einführung, Wartung und Optimierung der Maschinen­daten­erfassung (MDE) Fürth
Porsche AG
13.01.2019 Porsche AG Planer/in Fertigung Werkplanung Planerische Betreuung der Serie und Umsetzung von Optimierungsmaßnahmen Zuffenhausen
Kienbaum Consultants International GmbH
12.01.2019 Kienbaum Consultants International GmbH Leiter Fertigung (m/w) Fachliche und disziplinarische Führung aller Teilbereiche der Spritzguss- und Kunststoffproduktion Ostdeutschland
Porsche AG
11.01.2019 Porsche AG Planer/in Fertigung Werkplanung (Shopfloor-IT) Planung von Informationsprozessen im Bereich Shopfloor-IT & MES Systemen für das Gewerk Lackiererei Zuffenhausen
Seite: 1 2 3

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.

Arbeitsmarktaussichten für Fertigungs- und Produktionsingenieure

Mit den neuen, aus den Versuchsstadien heraustretenden Produktionstechniken des Rapid Manufacturing, bzw. des 3D-Drucks, sowie dem verstärkten Einsatz von Robotern ergeben sich auch neue Perspektiven für den Produktionsstandort Deutschland. Kleinere Einheiten und algorithmengesteuerte Just-in-time-Produktion verändern aller Voraussicht nach erneut globale Arbeitsteilungen. Kosten für Transport und Logistik sowie die Notwendigkeit zum klimaschonenden Handel ergeben gute Argumente für die verbraucher- und abnehmernahe Produktion.

Die Konzepte der Industrie 4.0 lassen den Schluss zu, dass der Anteil der höher und hoch qualifizierten Mitarbeiter mit einem Ausbildungshintergrund als Ingenieur oder Informatiker weiter ansteigen wird.

Aufgaben und Anforderungen in der Fertigungstechnik/Produktion

Produktionsingenieure werden künftig noch stärker als bisher mit fachspezifischen Informations- und Kommunikationssystemen arbeiten, um die Produktion zu planen, zu steuern und zu überwachen.
Produktionsingenieure analysieren und verbessern Abläufe und Prozesse in der Produktionstechnik, um den Ressourceneinsatz zu optimieren und die Effizienz in der Produktion zu steigern. Produktionsplanung beinhaltet natürlich auch die direkte Kommunikation mit Kunden und Abnehmern, die in der Industrie 4.0 zunehmen dürfte. Erfahrungen im Lean Management werden schon heute meist vorausgesetzt. Mitarbeit an neuen Produktentwicklungen sowie die Arbeitssicherheit gehören ebenfalls zu den klassischen Aufgaben der Produktionsingenieure. Dazu kommen häufig auch auf die Produktionsabläufe bezogene Schulungen von Mitarbeitern.

Teamarbeit, Organisationstalent und Termintreue sind für Ingenieure in der Produktion selbstverständliche Voraussetzungen. Schichtarbeit, extrem stressige Phasen durchsetzt mit eher von Routinen gekennzeichneten Abläufen wechseln sich im Arbeitsalltag ab. Dienstreisen und je nach Unternehmen auch längere Auslandsaufenthalte sind durchaus möglich.

Aus- und Weiterbildung: Wie wird man Produktionsingenieur?

In allen produzierenden Branchen werden Produktionsingenieure benötigt. Universitäten und Fachhochschulen bieten explizite Studiengänge Produktionstechnik an, in deren Curricula die betriebswirtschaftlichen Seiten des Berufes mit berücksichtigt werden. Außerdem geht es in der Produktion neben den technologischen stets auch um personelle, soziale und ökologische Ressourcen. Das Fachstudium mit entsprechenden Vertiefungsrichtungen prädestiniert für bestimmte Branchen und Aufgaben.

Stets aktuelles technisches Wissen, zudem verstärkt Kenntnisse der Betriebswirtschaft und des Produktionsmanagements bestimmen den Weiterbildungsbedarf der Ingenieure in der Produktionstechnik. Wie für alle anderen Ingenieure schafft die Digitalisierung neue Anforderungen in der IT. Personalführung, logistische Abläufe und je nach Hierarchieebene die Kommunikation mit der Unternehmensleitung und den Betriebsräten können ebenfalls für Weiterbildungsbedarf sorgen.

Gehälter von Produktionsingenieuren

Die Studie „Ingenieureinkommen 2002-2016“ des VDI Verlags veröffentlicht jährlich Daten zu den tatsächlichen Einkommen von Ingenieurinnen und Ingenieuren in Deutschland. Demnach bekommen Fach- und Projektingenieure in der Produktion Jahresgehälter zwischen 45.500 Euro und 65.200 Euro ausgezahlt. Bei Abteilungsleitern steigt das Gehalt bis zu Brutto-Einkommen von 97.900 Euro.

Diese Daten dienen als Anhaltspunkte für Berufseinsteiger und berufserfahrene Ingenieure. Eine konkrete Zahl wird es leider nie geben, weil Gehälter unter anderem von der Berufserfahrung, der Branche, der Größe des Arbeitgebers und vielen weiteren Faktoren abhängen.